image

image

Die wahre Geschichte um das 12. HEMI Cuda Cabriolet!


Sensation: Das dritte, bekannte Exportfahrzeug aus Frankreich ist aufgetaucht!






Schon längere Zeit kursierten in der Moparwelt Gerüchte über ein 12. Fahrzeug, doch niemand wusste die Details. Die Gerüchte besagten, dass sich in Europa ein drittes Exportfahrzeug befindet! In welchem Zustand befindet sich das Fahrzeug, was für Optionen weisst es auf?, Warum wurde das Fahrzeug über so viele Jahre versteckt gehalten? Wer besitzt, besass das Fahrzeug?

Doch nun verdichteten sich die Aussagen zu dem Fahrzeug. Mopar Freaks berichteten an der diesjährigen Fahrzeugausstellung namens
Performance World 2007 in Ontario ein 12. 1971er HEMI Cuda Cabriolet gesehen zu haben.
Es ist eine Tatsache, es existiert ein weiteres HEMI Cuda Cabriolet mit der VIN:
BS27R1B 269563

Doch hinter dem Fahrzeug befindet sich eine erstaunliche Geschichte!

Der HEMI Cuda hatte in seinem Leben mehrere Besitzer. Der Erstbesitzer, baute im Lauf der Jahre den HEMI von 4-Speed auf Automatik-Getriebe um. Seine Frau konnte einfach mit der Handschaltung nicht umgehen. Das originale Getriebe wurde dann über die Jahre auf einem „Schrottplatz“ eingelagert und konnte später wieder zurückgekauft werden.





In den 80er Jahre wurde der HEMI Cuda fast vollständig durch einen Fahrzeugbrand vernichtet. Der damalige Besitzer konnte aber einige Teile von dem Fahrzeug retten. So blieben die VIN Nummern und die Identifikations- Tag erhalten, auch die VIN vom Armaturenbrett überlebte glücklicherweise den Brand.

Identifikations- Tag Chrysler
France
Export Tag


Der Wagen wurde neu durch ein 383er Cabriolet aufgebaut. Alle überlebenden Teile wie z.B. die Bremsen wurden rüber geschraubt. Der heutige Besitzer machte an der Ausstellung in Ontario eine klare Aussage über das Fahrzeug. "Es ist ein Rebodied Car. Die VIN Nummern wurden auf dem Cowl und im Kühlerbereich nachgeschlagen. Es wurde auch bis heute nie behauptet, dass es sich beim Cuda um das originale Body handelt".

So ist es eine faire Sache. Schade ist das Cabriolet in den 80er Jahren abgebrannt, aber es ist ein extremer Gewinn für die weltweite Moparszene, dass die Geschichte dieses HEMI Fahrzeuges nicht verloren gegangen ist. Der Geist des HEMI Cabriolet lebt im der 383er Karosserie weiter.



Hier ein paar Bilder wie sich das rebodied HEMI Cuda Cabriolet nach seiner Restauration präsentiert:



Weitere Informationen über die total 12 fabrizierten 71er HEMI Cuda Cabriolets, findest du in unseren beiden Berichten:


Teil 1 und Teil 2