image

image

 

Aktuelle Mopar Stories und Berichte

 



 


Weitere Mopar Stories und Berichte

 

Die Dodge Challenger Story beinhaltet die Designstudie und beleuchtet im Detail die Modelle aller Jahrgänge von 1970 - 1974.

Die Story wurde auch durch den Western Sport Special erweitert.

 

Mr. Norm bringt einen GSS HEMI Dart auf den Markt. Die Firma Blue Moon Motorsports wird eine limitierte Neuauflage, von nur 40 Stück, des legendären Mr. Norm GSS HEMI Dart produzieren.

 

Das Faltrad: Wie viel von euch haben ein Faltrad im Cuda / Challenger Kofferraum? Die Restaurations-Tipps auf Swissmopar sollen euch zeigen was es noch für wichtige Details gibt, die unsere Mopar Muscle Cars vollenden und noch begehrter machen.


 

Carlise 2005 war der 35 Jahrestag des Dodge Challenger T/A und dem AAR Cuda. Einige VIP wie Sam Posey, Mr.Norm und Galen Govier waren anwesend. Auch die Mopar Preise haben wieder deutlich angezogen. Es gab viele tolle Mopars im Angebot.


 

Sam Posey fuhr zahlreiche Siege mit dem 1970 Dodge Challenger T/A Rennwagen ein. Der T/A hatte einen destrokten 340er, welcher auf 303 C/Inch gedrosselt wurde. Der Motor brauchte eine sagenhafte Leistung von 460 PS.


 
Mr. Norm brachte Leben in die Dodge Szene und verkaufte spezielle GSS Dart und fabrizierte über Chrysler den legendären M-Code Dart. 1948 startete er mit seinem Bruder Lenny an der Grand Spaulding Strasse in Chicago. Auch im Drag Race Sport engagierte sich Norman Kraus und stellte neue Standards auf.

 

Nur 143 Meilen hat der Dodge Challenger T/A auf dem Tacho. Verkauft über Mr. Norm und durch einen Liebhaber jahrelang eingelagert. Barry Washington dokumentierte den T/A lückenlos und gab seine Eindrücke durch tausende von Fotos wieder. In Carlisle wurde der Challenger dem Publikum vorgestellt.


 
Nash Bridges ist eine Action-Serie um einen coolen Cop, der einen exzellenten Ruf als unschlagbaren Cop hat, der leider nicht so erfolgreich ist, wenn es um seine privaten Angelegenheiten geht ... Wir beleuchten detailliert seine Film HEMI Cuda's.
 

 

Der Film Fluchtpunkt San Francisco ist ein abenteuerlicher Mix aus packender Verfolgungsaction, Hippiekultur und einer mitreissenden Rockmusik. Die Regie des Filmes führte Richard Sarafin, ein absoluter Profi was diese Zeitperiode anging. Ein Mann rast gegen die Zeit… gegen das Schicksal… gegen alle Regeln.


 

Dieser zweite Teil basiert auf zwei aufschlussreichen Interviews, eines mit dem damaligen Stuntkoordinator Cary Loftin und natürlich mit dem Star des Filmes, Barry Newman, Alias Kowalski. Die Interviews gaben Aufschluss über viele Geheimnisse und zahlreiche erzählte Geschichten lösten sich in Rauch auf.


 

Der dritte Vanishing Point Teil dem letzten amerikanischen Helden "Kowalski", dem dynamischen Zentaur, dem Halbgott, dem Superfahrer des goldenen Westens ... gewidmet! Erfahre alles über seinen Lebenslauf.


 

Der 1969 Dodge Charger Daytona und der 1970 Plymouth Superbird wurden nur zu dem Zweck geschaffen um Chrysler als Erste über die Ziellinien der Stock Car Rennstrecken der USA zu bringen. Die Fahrzeuge erreichten dabei sensationelle Spitzengeschwindigkeiten bis zu 320 Km/h


 
Die NASCAR ist ein grosser US-Motorsportverband und betreibt drei landesweite Rennserien: die Monster Energy NASCAR Cup Series, die Xfinity Series und die Gander Truck Series.

 

Die 300 Hurst Company, welche damals wie heute eine unabhängige Gesellschaft geblieben ist, spezialisierte sich nicht nur auf die Herstellung von aussergewöhnlichen Schalthebeln. Sie entwickelten mit den Fahrzeughersteller zusammen spezielle Sportwagenkonzepte.


 

Chrysler Motoren waren robuste und beliebte Antriebsaggregate. Peter Monteverdi wusste dies und verbaute die 440er Motoren und die Leistungsstarken 426 HEMI Motoren in seinen Sportwagen. Swiss Mopar stellt euch hier einen aussergewöhnlichen Schweizer Designer und Fahrzeugbauer vor...


 

Bis zu 5. Mio. Dollar werden für die legendären 1971er Cuda Cabriolets bezahlt. Nur 12 Stück wurden davon gebaut und daher gelten sie als die begehrtesten Mopars überhaupt. Wir waren von Anfang an dabei und bieten dir einen besonderen Rückblick auf diese unglaubliche Preissteigerung in den letzten 15 Jahren.


 

Bill Weimann erzählt wie er zu seinem HEMI Cuda Cabriolet kommt und auch Roger Gibson teilt seine Erinnerungen an diese legendären Mopars mit. Der zweite Teil zeigt eindrücklich wie um die Jahrtausendwende erstmals 3. Mio. Dollar für einen Mopar bezahlt wurde.


 

Ein 12. HEMI Cuda Cabriolet von 1971 ist aufgetaucht. Das ist die Sensation schlecht hin!!! leider hat aber der Cuda einen grossen Leidensweg hinter sich und konnte nicht komplett, nur teilweise erhalten werden.


 

Celli's Dodge Challenger R/T, musste auch wieder zum Leben erweckt werden. Der Chally hat eine eindrückliche Story und Celli hat etwas super Tolles daraus gemacht!


 
Die Verwandlung eines 273er - 1968er Dodge DART zum Mr. Norm GSS Clone. Eine perfekte Resto, durch die Garage Schmidli, mit einem drehfreudigen 340-S. Der stolze Besitzer ist ein Mopar-Fan, durch und durch!